Le Carrousel de Sanssouci
Barocke Pferdeoper über Liebe und Macht am Hofe Friedrichs des Großen

11. bis 14. September 2014 direkt vor dem Neuen Palais, Potsdam.
Der Vorverkauf hat begonnen!

Karten Kaufen

Le Carrousel de Sanssouci
Barocke Pferdeoper über Liebe und Macht am Hofe Friedrichs des Großen

11. bis 14. September 2014 direkt vor dem Neuen Palais, Potsdam.
Der Vorverkauf hat begonnen!

Karten Kaufen

Le Carrousel de Sanssouci
Barocke Pferdeoper über Liebe und Macht am Hofe Friedrichs des Großen

11. bis 14. September 2014 direkt vor dem Neuen Palais, Potsdam.
Der Vorverkauf hat begonnen!

Karten Kaufen

Le Carrousel de Sanssouci
Barocke Pferdeoper über Liebe und Macht am Hofe Friedrichs des Großen

11. bis 14. September 2014 direkt vor dem Neuen Palais, Potsdam.
Der Vorverkauf hat begonnen!

Karten Kaufen

Der Saisonhöhepunkt 2014

11. bis 14. September 2014 direkt vor dem Neuen Palais, Potsdam


Die Hohe Schule der Barocken Reitkunst. 24 edle, klassisch ausgebildete Pferde. Prächtige Kostüme in majestätischer Kulisse. Live gespielte Bläser- und Kammermusik Höfischer Tanz, lyrischer Gesang, Artistik.

Zur feierlichen Wiedereröffnung der Kolonnaden am Neuen Palais im Park Sanssouci.

1.000 qm Reitfläche
220 Tonnen Sand
Über 110 Beteiligte
24 kostbare barocke Pferde
20 Spitzenreiter aus ganz Europa
20-köpfiges Barock-Orchester
16 Tänzer
6 Solisten
...und ein Pony!

Telefonische Kartenbuchung unter:

0 1 8 0 5 - 7 0 0 7 3 3

(vom Festnetz 0,12 €/Min. vom Mobilfunk 0,42 €/Min)

SOWIE AN ETLICHEN VORVERKAUFSSTELLEN IN BERLIN, BRANDENBURG UND BUNDESWEIT!

Pracht und Pomp zu Potsdam – eine Zeitreise ins brocke Hofvergnügen!
Das ‚Carrousel’ ist absolut familientaugliche Unterhaltung, beeindruckend viele Künstler wirken hier zusammen.
Da tänzeln imposante Hengste barocker Rassen wie Berber, Lippizaner, Frederiksborger und gepunktete Knabstrupper durch die Arena – ein Fest für Pferdenarren!
Ein wunderbares Spektakel, das in der heutigen Zeit einen Märchencharakter hat und es deshalb umso mehr schafft, uns in eine Welt zu entführen, in die wir selten Einlass finden.